Zahn33 in Friedrichshain und Pankow Wurzelbehandlung / Wurzelkanalbehandlung

Eine Wurzelkanalbehandlung wird erforderlich, wenn Bakterien durch unbehandelten Karies oder andere Zahnschädigungen zum Nerv des Zahnes durchdringen. Der Patient spürt anfangs meist Empfindlichkeit gegen Kälte oder bei süßen Speisen. Mit der Zeit entwickeln sich stärker werdende Schmerzen bis hin zur "dicken Backe".

Um den Zahn zu erhalten und Folgeerkrankungen vorzubeugen, sollte eine Zahnwurzelentzündung bzw. -schädigung unbedingt behandelt werden. Unter vorheriger lokaler Betäubung wird das Wurzelkanalsystem gründlich gereinigt. Reste des zerfallenden Zahnmarks, Stoffwechsel-Produkte und schädliche Bakterien werden entfernt und anschließend mit medizinischen Einlagen behandelt. Dann wird der entstandene Kanal mit Füllmaterial abgefüllt und versiegelt, damit keine Bakterien mehr eintreten können.

Wir behandeln mit spezieller Optik zur vergrößerten Ansicht in das beengte Behandlungsfeld des Wurzelkanals (Pulpenhöhle). So ist eine genauere und substanzschonendere Behandlung möglich, was maßgeblich über den Erfolg und das spätere Wohlbefinden des Patienten entscheidet.

  • Schmerzfreie Entfernung der Pulpa (Zahnnerv) aus dem Wurzelkanal
  • Arbeit mit spezieller Optik zur zur vergrößerten Ansicht in das beengte Behandlungsfeld des Wurzelkanals
  • Vollständige Entfernung von Keimen und Bakterien aus dem Kanalsystem des Zahnes
  • Hermetische Versieglung der Kanäle um eine Neuansiedlung mit Bakterien zu verhindern